Virtuelle Zimmer

Virtuelle Zimmer erlauben die Definierung von Zimmern (Einheiten), die aus anderen Zimmern (Einheiten) bestehen.  Wir nennen diese Art der Zimmer "Komponentenzimmer". Mit den virtuellen Zimmern können Sie Ihre Produkte diversifizieren, um die Kundennachfrage besser zu erfüllen und Ihren Umsatz zu steigern. Sie können als reguläre Zimmer (Einheiten) in allen Modulen des Systems verwendet werden: Buchungen, Raten (einschließlich auslastungsabhängiger Raten), Event Blocks, Webreservierungssystem, digitales Gastportal, Channel Manager, Housekeeping, Berichte usw.


Setup

Virtuelle Zimmerkategorien

  • Fügen Sie den virtuellen über den Button "Virtuelles Zimmer hinzufügen" hinzu;
  • Geben Sie einen Namen für die virtuelle Zimmerkategorie ein;
  • Fügen Sie für jedes Zimmer, aus dem die virtuelle Zimmerkategorie besteht, eine Zeile hinzu. Beispiele:
    • Wenn ein Familienzimmer aus zwei Doppelzimmern (DBL) besteht, fügen Sie zwei Zeilen hinzu und wählen Sie jeweils DBL aus.
    • Wenn ein privates Zimmer aus vier Betten (BETT) besteht, fügen Sie vier Zeilen hinzu und wählen Sie für jedes Bett das BETT aus.
    • Wenn eine Vierbettwohnung aus einem Doppelzimmer (DBL) und einer Zweibettwohnung (APP2) besteht, fügen Sie zwei Zeilen hinzu - eine für DBL und eine für APP2.
  • Eine virtuelle Zimmerkategorie kann nicht aus einem anderen virtuellen Zimmer bestehen. Als Komponenten können nur Standardzimmerkategorien verwendet werden.


Beispiele:
  • 2 Doppelzimmer (DBL) mit Verbindungstür können sowohl einzeln als auch als Familienzimmer (FAM) verkauft werden. DBL ist eine Standardzimmerkategorie, FAM ist eine virtuelle.
  • 4 Betten (BETT) in einem Einzelzimmer können sowohl einzeln als auch als privates Zimmer (PRIVATE) verkauft werden. BETT ist eine Standard Einheitsart, PRIVATE ist eine virtuelle.
  • 2 Etagen (ETAGE) einer Villa können sowohl einzeln als auch als ganze Villa (VILLA) verkauft werden. Die ETAGE ist eine Standard Einheitsart, die VILLA ist eine virtuelle. 

Virtuelle Zimmer


Beim Erstellen eines virtuellen Zimmers ist es sehr wichtig zu überprüfen, ob Buchungen mit den Komponentenzimmern des zu erstellenden virtuellen Zimmers verknüpft sind. Wenn es solche Buchungen gibt, öffnen und bearbeiten Sie sie, um sie erneut zu speichern. Auf diese Weise verhindert das System eine mögliche Überbuchung des virtuellen Zimmers.

Um Ihre virtuellen Zimmer erstellen zu können:

  • Gehen Sie über die "Einstellungen" zu "Zimmer" und klicken auf dem "Virtuelles Zimmer hinzufügen" Button;
  • Wählen Sie die virtuelle Kategorie des neuen virtuellen Zimmers aus;
  • Füllen Sie die Eingabefelder wie für ein normales Zimmer aus;
  • Wählen Sie im Bereich 'Komponenten' das Komponentenzimmer für jede Zeile aus. Die Anzahl der Zeilen wird in den Einstellungen für den virtuellen Typ festgelegt.


Hinweise:
  • Ein Standardzimmer kann als Teil von ausschließlich einem virtuellen Zimmer verwendet werden. Als Beispiel: wenn 101 (Standard Doppelzimmer) als Teil des virtuellen Familienzimmers verwendet wird, so kann die 101 nicht für andere virtuelle Zimmer verwendet werden. 
  • Achtung!! Die Komponenten eines virtuellen Zimmers werden beim Erstellen nur einmal definiert. Nachdem es gespeichert wurde, kann es nicht mehr geändert werden. Wenn Sie einen Fehler in der Zimmerkategorie oder in seinen Komponenten finden, können Sie das virtuelle Zimmer löschen oder - wenn das Löschen nicht zulässig ist, das Zimmer aus den Buchungen entfernen.


Wie virtuelle Zimmer funktionieren

Wenn Sie die virtuellen Zimmerkategorien und Zimmer definieren, erhalten sie ihre eigene Kapazität. Es erhöht die Kapazität des Betriebes wie normale Zimmer. Wenn eine virtuelle Zimmerkategorie gebucht wird, bucht das System automatisch (indirekt) die jeweilige Anzahl von Zimmern des Komponententyps. Die Belegungsprognose zeigt die indirekt gebuchten Komponenten-Zimmerkategorien in der Gesamtzahl der Buchungen. Sie werden auch separat in der Zeile "vom virtuellen Zimmer" angezeigt, d. H. Dies sind Buchungen, die sich aus einem gebuchten virtuellen Typ ergeben.


Wenn eine Komponenten-Zimmerkategorie separat gebucht wird, zeigt die Belegung nur, dass die Verfügbarkeit des Komponententyps geringer ist als für die virtuellen Zimmer erforderlich.



Hier ist ein Beispiel: Sie verfügen über 6 DBL und 2 FAM Zimmer. Jedes FAM Zimmer besteht aus 2 DBL Zimmer.
  • Wenn Sie ein DBL Zimmer verkaufen, ändert sich die Verfügbarkeit des FAM Zimmers nicht, da Sie für die 2 FAM Zimmer mindestens 4 DBL Zimmer benötigen.
  • Wenn Sie 3 oder mehr DBL Zimmer verkaufen, wird die Verfügbarkeit vom FAM Zimmer reduziert. Die Verringerung der Verfügbarkeit virtuelle Zimmer (FAM) aufgrund des Verkaufs von Komponentenzimmern (DBL) wird in der Zeile „Einschränkung“ in der Verfügbarkeitsprognose/ Auslastung angezeigt. 

Wenn bestimmte Komponentenzimmer gebucht werden, wird das virtuelle Zimmer, aus dem sie bestehen, auch indirekt gebucht. Die indirekten Buchungen von virtuellen Zimmern werden im Abschnitt „als Komponenten verwendet“ in der Belegungsprognose/ Auslastung angezeigt und im Zimmerkalender schraffiert.


Wenn ein virtuelles Zimmer für den Verkauf gestoppt wird (OOS), sind seine Komponenten weiterhin verfügbar. Wenn ein Komponentenzimmer für den Verkauf gestoppt wird (OOS), wird auch das virtuelle Zimmer, welches ihn verwendet, gestoppt.


Virtuelle Zimmer im Berichtswesen


Blocks der virtuellen Zimmerkategorie werden in der Belegungsprognose/ Auslastung an zwei Stellen angezeigt: im Abschnitt "Blocks" der virtuellen Kategorie und im Abschnitt "Blocks" des Komponententyps, wo sie als "vom virtuellen Zimmer" gekennzeichnet sind.


Blocks der Komponenten-Zimmerkategorien können im Abschnitt „Blocks“ der Komponenten-Zimmerkategorie und - falls die verfügbaren Komponentenzimmer weniger sind als für die virtuellen benötigt werden - im Abschnitt „Einschränkung“ des virtuellen Typs angezeigt werden.